Computerentwicklung in Deutschland
 
Ingenieuranwendungen in der Informatik, numerische Programmierung  

Mathematiker in der NS-Zeit

Computerentwicklung in Deutschland

  Fakultät für Informatik der TUM

Home

Einführung

Konrad Zuse

Curta

    Leben Z3 Z4  
    Allgemein Daten Radiobeitrag  

Datenblatt Z3

Name des Rechners Z3
Technik 600 Relais Rechenwerk, 1600 Relais im Speicherwerk
Taktfrequenz 5-10 Hertz
Rechenwerk Gleitkommarechenwerk, 16 Takte Multiplikation, 3 Takte Addition, 18 Takte Division
Rechengeschwindigkeit Multiplikation 3 Sekunden, Divison 3 Sekunden, Addition 0,7 Sekunden
Eingabe Dezimaltastatur mit 20 Stellen rechts vom Komma, Umwandlung nach Binärcode  

ein Relai der Z3

Ausgabe Mit Lampen, 4 Dezimalstellen mit Kommaanzeige
Wortlänge 22 Bit, Gleitkomma: Mantisse, Exponent und Vorzeichen
Anzahl Relais 2000
Anzahl Schrittschalter 10 für Mikroprogrammsteuerung im Gleitkommarechenwerk
Speicheraufbau 1400 Relais, 64 Worte à 22 Bit
Leistungsaufnahme Ca. 4000 Watt
Gewicht Ca. 1000 kg
Einsatzgebiet Flügelberechnungen (Flatterproblem)
Verkaufte Rechner 0
Preis in DM Kein Verkaufspreis
Kommentare Die Z3 ist der erste funktionierende programmgesteuerte Rechner der Welt. Die Z3 wurde 1944 durch Bomben zerstört, Methfesselstr. 7/10 in Berlin-Kreuzberg. Ein Nachbau der Z3 steht im Deutschen Museum in München.

 


© by OH 2003