[an error occurred while processing this directive]

Einführung in die Programmierung II - SS 2002


Die Ergebnisse der Klausur hängen im Mathe-Sechseck aus.
Übungsscheine und Semestralzeugnisse gibt es für alle Studierenden (Finanz-, Techno- und Diplommathematik, Physik, ...) bei Frau Sterl (Raum S1430).


Dozent:
Prof. Dr. Th. Huckle

Hörerkreis:
Diplom-, Techno- und Finanzmathematiker vor dem Vordiplom.

Die Vorlesung 'Einführung in die Programmierung' für Mathematiker, die insgesamt als vierstündige Vorlesung in der Prüfungsordnung vorgesehen ist, ist aufgeteilt in die einstündige Vorlesung von Prof. Zenger im vergangenen Wintersemester und diese Veranstaltung.

Vorlesung: 3 SWS
Termin: Mi: 9-10, Do: 8:30-10:00, jeweils im S0314

Übungen: 1 SWS Tutorübungen

In den Tutorübungen werden die Programmieraufgaben besprochen, die jeweils bis zur nächsten Übung vorzubereiten sind. In dieser Übung kann dann ein Testat für die entsprechende Aufgabe erworben werden. Ein Testat erhält, wer anwesend ist und das Programm auf Aufforderung an der Tafel vorführen und erläutern kann.
Von den acht Programmieraufgaben braucht man als FinanzmathematikerIn mindestens sieben Testate für den Schein. Techno- und DiplommathematikerInnen erhalten den Schein für das Bestehen der Semestralklausur.

Voraussetzungen:
Einführung in die Programmierung I

Für die Programmieraufgaben werden die Kenntnisse aus dem Wintersemester vorausgesetzt. Insbesondere Teilnehmer ohne große Vorkenntnisse sollten im Zweifelsfall die Aufgaben des Wintersemesters nochmal wiederholen.

Klausur (Techno- und Diplommathematik):


Informationen zur Programmiersprache C
Michael Bader